Aktiver Teil des Gemeindelebens

Junge Union Neukirchen blickt auf Wahlen und arbeitsreiches Jahr zurück

Neukirchen (mw) . Zur Jahreshauptversammlung der Jungen Union Neukirchen konnte Vorsitzender Andreas Altmann einen umfangreichen Tätigkeitsbericht geben. Altbürgermeister und Ehrenbürger Heinrich Lobmeier betonte in seinen Grußworten die gute Zusammenarbeit von JU und CSU und zeigte sich erfreut über die zahlreichen Aktivitäten des Ortsverbandes. Der stellvertretenden JU Kreisvorsitzende Matthias Wallner stellte aktuelle Entwicklungen in der Jungen Union und der Gemeinde vor.


Bei seinem Rückblick im Gasthaus Auerhof zog Altmann eine positive Bilanz des letzten Jahres. Personell ist der Ortsverband sowohl politisch als auch gesellschaftlich gut aufgestellt. Dies äußerte sich in der hohen Aktivität im Neukirchner Vereinsleben und im Kreisverband der Jungen Union Straubing-Bogen. Aber auch eigene Veranstaltungen, wie ein öffentlicher Vortrag zur Schuldenproblematik bei Jugendlichen mit Bankbetriebswirt Josef Schuster, wurden durchgeführt. Des Weiteren konnte die JU zur Besichtigung des Neubaus der Kindertagesstätte in Neukirchen den Kreisverband einladen. Sozialen Einsatz zeigte man zum Beispiel bei der Säuberung der Wanderwege. Des Weiteren startet man im vergangenen Jahr auch einen eigenen Facebookauftritt. Derzeit wird auf den Schulanfang mit Plakatierung aufmerksam gemacht. Beim Einsatz für die Eindämmung des Motorradlärms hat man bereits bundesweites Aufsehen erzeugt und erste Erfolge erzielt. Vor allem das Ideenpapier mit den durchgeführten Lärmmessungen wird aktuell weiter geprüft. Hier darf man auf zukünftige Ergebnisse gespannt sein. Das Hauptaugenmerk des vergangenen Jahres waren aber die zahlreichen Wahlen. Nicht nur mit Tatkraft, sondern auch mit eigenen Kandidaten, unterstützte man erfolgreich die CSU. Schatzmeisterin Simone Schroll konnte einen positiven Kassenbericht vermelden, die Kassenprüfer bestätigten ihr eine ordentliche Kassenführung, die Vorstandschaft wurde somit einstimmig entlastet. Für die CSU betonte Lobmeier in seinen Grußworten, dass er sich freue, wie engagiert die Jugendorganisation das Gemeinde- und Vereinsleben bereichere. Er sei stolz auf die JU, auf deren Unterstützung man stets zählen könne. Sozialer Einsatz und Umweltschutz hat nämlich bei der Jungen Union Tradition. So wurde bereits Anfang der Siebziger Jahre in Neukirchen der erste umweltpolitische Arbeitskreis landesweit gegründet. Anschließend ging Wallner auf das aktuelle Geschehen im Gemeinderat Neukirchen ein. So konnte die CSU/PW in der Gemeinde rund 53% aller Stimmen erringen. Eine Mehrheit der Sitze im Gemeinderat wurde nur knapp verfehlt. Neben einer konstruktiven Zusammenarbeit im Ratsgremium setzt sich die CSU auch für eine umfassende und vollständige Information aller Bürger ein. Manche Pläne sind gegebenenfalls auch genau zu hinterfragen. Die nächsten großen Projekte sind die Sanierung der Abwasseranlage und die Generalsanierung der Grundschule. Hier kommen aber Kosten in Millionenhöhe auf die Gemeinde zu. Für den JU Kreisverband merkte er abschließend an:„Wir sind die Interessenvertretung der jungen Generation im Landkreis, es ist wichtig, dass die JU flächendeckend Präsenz zeige“. Nach diesen Ausführungen danke Altmann dem ausscheidenden Mitglied Andreas Hornberger für dessen Engagement bei der JU Neukirchen. Er betonte hierzu: „Vor allem in kleinen Kommunen ist ein aktives Vereinsleben besonders wichtig. Dazu leisten die ehrenamtlich engagierten Mitglieder einen wichtigen Beitrag.“ Abschließend lobte Altmann nochmals alle Mitgliedern für ihren starken Einsatz und gab einen kurzen Ausblick auf geplante Veranstaltungen. „Wir werden auch 2015 attraktiv bleiben und versuchen über unseren tollen Mix aus geselligen und inhaltlichen Veranstaltungen junge Menschen zu begeistern”, so der Vorsitzende abschließend.

Impressum | Sitemap
©2016 www.ju-straubing-bogen.de